Oktober 3

Die richtige Pflege für dein Dirndl

0  KOMMENTARE

Damit dein Dirndl lange fesch und gepflegt aussieht und du auch lange Freude daran hast, habe ich hier ein paar Tipps für dich zusammengestellt, wie du dein Dirndl richtig pflegst.

Einst war das Dirndl das Arbeitsgewand der Mägde, und deshalb meist aus pflegeleichtem Material geschneidert, damit es mal schnell durchgewaschen werden konnte, wenn es bei der Arbeit schmutzig wurde.

Heute ist das Dirndl ein beliebtes Festtagsgewand, oft auch aus Baumwolle oder Leinen gemacht, aber auch aus anderen edlen Materialien wie Seide, Satin, Brokat und Wolle.

Diese verschiedenen Materialien muss man natürlich auch unterschiedlich pflegen und reinigen.

Damit dein Dirndl lange fesch und gepflegt aussieht und du auch lange Freude daran hast, habe ich hier ein paar Tipps für dich zusammengestellt, wie du dein Dirndl richtig pflegst.

Ein Dirndl muss ja so allerlei aushalten während einer erlebnisreichen Trachten- und Volksfestsaison.

Da wird fröhlich gefeiert, getanzt, gegessen und auch gerne mal Bier getrunken. Und dabei  kann schon mal flugs etwas Bratensoße, ein paar Spritzer Bier oder ein Apfelkücherl auf der Dirndlschürze oder sogar auf unserem Dirndl landen.

Das ist aber kein Grund zur Sorge, denn mit diesen Tipps ist dein Dirndl für das nächste Trachten Ereignis wieder einsatzbereit.

Kann ich mein Dirndl selbst in der Waschmaschine oder mit Hand waschen? Oder bringe ich es lieber in die Reinigung?

 Dirndl Waschen Frage

Dirndl in der Waschmaschine waschen

Wenn das Material deines Dirndls aus 100 Prozent Baumwolle gefertigt ist, kannst du dein Dirndl bedenkenlos in der Waschmaschine waschen.

Aber diese Schritte solltest du unbedingt dabei beachten:

Ganz wichtig: Pflegehinweise auf dem Wäscheetikett lesen!

Dirndl aus reiner (100%) Baumwolle kannst du bei 30° C in der Maschine waschen.

Accessoires, wie Charivari, Miederkette, Miederbänder, Miederhaken, Metallknöpfe, Anstecknadeln, Samtbänder und auch natürlich die Schürze unbedingt vorher entfernen.

Dann das Dirndlkleid auf links drehen, das heisst, die Innenseite schaut nun nach außen, und das Kleid in einen Wäschebeutel stecken.

Wasche dein Dirndl nur mit ähnlichen Farben, das gilt auch für deine Schürze und auch für deine Bluse, denn so kannst du hässliche Verfärbungen vermeiden.

Aus diesem Grund wäre es gut, wenn du deine Dirndlbluse und auch deine Dirndlschürze getrennt von deinem Dirndl waschen würdest, denn so behalten sie ihre fröhlichen Farben und ihre Leuchtkraft.

Ich empfehle dir daher, dein Baumwoll-Dirndl, Schürze oder Bluse immer im Wäschenetz mit niedriger Temperatur im Schonwaschgang in der Waschmaschine zu waschen. 

Das heißt bei höchstens 30°C und einem niedrigen Schleudergang, also nur 600 Umdrehungen.

Verwende dafür flüssiges Feinwaschmittel ohne Aufheller.

Die weisse Dirndlbluse kannst du gerne auch mit Waschpulver waschen, denn die in Waschpulver enthaltenen Bleichmittel verhindern so einen unschönen Grauschleier.

Bei einer Spitzen-Dirndlbluse solltest du wiederum vorsichtig sein und sie lieber mit der Hand und einem flüssigen Feinwaschmittel waschen.

Und nach dem Waschen zupfst du Rüschen und Spitze schön in Form und hängst das Dirndl, die Bluse oder die Schürze schön auf einen Bügel und lässt es am Besten an der Luft trocknen.

Auf gar keinen Fall darf ein Dirndl in einen Wäschetrockner!

Hat dein Dirndl Miederstäbchen? Dann wasche es lieber nur mit der Hand, damit sich die Form des Mieders nicht verzieht.

Das Dirndl mit der Hand waschen

Wenn du dir nicht ganz sicher bist, weil dein Dirndl aus einem Baumwollgemisch ist oder Miederstäbchen eingearbeitet hat, kannst du es auch mit der Hand waschen.

Weiche dein Dirndlkleid ohne Schürze in lauwarmen Wasser mit etwas flüssigem Feinwaschmittel ein und lasse das Ganze für ein paar Stunden einwirken.

Danach spülst du dein Dirndlkleid mit klarem Wasser durch und hängst es am Besten nass ( nicht stark ausdrücken) auf einen Bügel über der Badewanne, Dusche oder im Freien zum Trocknen auf.

Das Dirndl richtig bügeln

Ein Dirndl bügeln ist nicht ganz einfach. Allein schon wegen der vielen Falten am Rock.

Und auch hier solltest du zuerst auf das Wäscheetikett schauen.

Ist dein Dirndl noch leicht feucht, also nicht strohtrocken, lässt es sich gut und leicht bügeln.

Wenn dein Dirndl nicht zu 100% aus Baumwolle besteht, solltest du auf gar keinen Fall Dampf beim Bügeln verwenden, sonst könnte es leicht zu unschönen Wasserflecken kommen.

Und bei manchen Materialien muss man ja sowieso mit hohen Temperaturen sehr vorsichtig sein ( zum Beispiel bei Wolle, Seide usw.). Diese sehr feinen Materialien sind nicht für hohe Temperaturen ausgelegt.

Rüschen, Stickereien, Borten und Applikationen, sowie empfindliche Stellen sollten lieber nicht gebügelt werden.

Deshalb drehe nun zum Bügeln das Dirndlkleid am Besten auf links, dann kann es auf der Aussenseite nicht zu unschönem Glanz durchs Bügeln kommen und die Verzierungen und Ausputz nicht beschädigt werden.

Auch Dirndlblusen mit aufwendigen Stickereien und Raffungen solltest du nur ganz vorsichtig und mit kleiner Temperatur bügeln.

Das Dirndl von Flecken selbst befreien

Schnell ist`s passiert.

Beim fröhlichen Feiern, Tanzen, Bier trinken und Essen auf der Bierbank, kann es schon mal ganz schnell gehen, dass unser wunderbares Dirndl unschöne Flecken abbekommt.

Dafür gibt es ein paar SOS-Geheimtipps, die dir helfen, Fett-, Bier-, Make-up- und ähnliche Flecken, bei deinem Dirndl selbst zu entfernen.

Bei Fett-Flecken:

Falls deine Ente mit Knödel oder der Braten aus Versehen mal auf deinem Dirndlgewand landet, ist das kein Grund zur Panik.

Akute und frische Flecken entfernst du am Besten mit einem Schuss sprudeligem Mineralwasser. Dank der enthaltenen Kohlensäure, ist das für`s Erste sehr effektiv.
Ist der Fleck aber schon eingetrocknet oder sehr hartnäckig, kannst du den Fleck auch mithilfe eines Mikrofaser-Tuches, lauwarmen Wasser und etwas Geschirrspülmittel vorsichtig mit kreisenden Bewegungen heraus massieren.
Du kannst es aber auch mit der guten alten Gallseife probieren.

Bei Bier-Flecken:

Sollte dein Dirndl aus Versehen eine Bierdusche abbekommen, ist das auch halb so wild.

Bestelle dir Mineralwasser, gib es auf den oder die Flecken und tupfe das Kleid mit einem sauberen Tuch ab.

Zum Glück hinterlässt Bier keine großartigen Flecken und mit dem Wasser entfernst du den Geruch gleich mit.

Bei Senf-Flecken:

Landet der Senf versehentlich auf der Tracht und nicht auf der Wurst, nicht schön, aber auch nicht schlimm.

Wieder greifen wir zum Alleskönner Mineralwasser, aber dieses Mal bitte nicht fest reiben, sondern nur vorsichtig weg tupfen, sonst hängt der Senffleck tief in den Stofffasern.

Bei Make-up-Flecken:

Wenn`s zünftig wird auf dem Herbstfest, Frühlingsfest oder anderen Festivitäten kann es schon mal passieren, dass der neue Lippenstift der Freundin oder der Banknachbarin auf deinem Dirndl landet.

Der erste Fleckenhelfer gegen Make-up wäre Gesichtswasser, vorausgesetzt es handelt sich um einen pflegeleichten Stoff beim Dirndl.

Bei einem Dirndl aus Seide oder Wolle solltest du besser zu Alkohol greifen. Klarer Alkohol löst auch hartnäckige Flecken wie Make-up.

Bei Kaugummi-Flecken:

Diese Flecken kannst du ganz einfach los werden.

Pack dein Dirndl oder die Schürze in eine saubere Plastiktüte und stecke es ins Gefrierfach.
Dann brauchst du etwas Geduld, denn wenn der Kaugummi gefroren ist, lässt er sich einfach abkratzen.

Zur Not würde es auch mit Eiswürfeln funktionieren.

Hier ist Vorsicht geboten bei der Fleckentfernung:

Hast du ein Dirndl aus Seide, Wolle, Samt, Brokat oder aus einem anderen edlen und hochwertigen Stoffen, solltest du mit den Selbst-Fleck-Entfernungs -Varianten immer ein bisschen vorsichtiger sein.

Ist ein Fleck zu hartnäckig oder der Stoff deines Dirndls zu empfindlich, gebe ich dir den Rat, du bringst dein Dirndl lieber in die Reinigung.

Nicht dass aus einem kleinen Fleck plötzlich ein grosser Fleck wird.

Das Dirndl in die Reinigung bringen

Reinigung

Fehlt dir einfach die Zeit, dein Dirndl zu waschen oder bist du dir nicht ganz sicher, weil dein Dirndl aus einem Baumwollgemisch, Polyester, Seide, Samt, Wolle, Brokat oder ähnlich ist, dann gib es lieber in eine professionelle Reinigung.

Damit kannst du nichts falsch machen.

Auch vom Stoff her aufwendigere Dirndl sollten unbedingt nur in der Reinigung gereinigt werden.

Dort werden auch gleich lästige Flecken und unschöne Gerüche professionell entfernt, ohne dass der feine Stoff angegriffen wird.

Auch das Bügeln eines Dirndls mit den vielen Rockfalten ist oft zeitraubend und aufwendig und wird bei einer professionellen Reinigung gleich mit erledigt.

Deine Tracht sieht danach wieder einwandfrei, sauber und gepflegt aus.

Das Dirndl auslüften

 Dirndl auslüften

Du möchtest du dein Dirndl innerhalb einer Trachtensaison gerne öfters tragen und verschmutzt ist es auch nicht.

Dann kannst du dein Dirndlkleid und deine Schürze auch gerne mal im Freien auf einen Bügel hängen und gut durchlüften lassen.
So verschwinden ganz einfach und schnell unschöne Gerüche.

Und die Dirndlbluse mal zwischendurch waschen, das ist ja auch gleich geschehen.

Aber Vorsicht: Bitte das Dirndl nicht direkten Sonnenstrahlen aussetzen oder zu lange draussen hängen lassen, die schönen Farben könnten sonst ausbleichen oder verblassen. Dasselbe gilt auch für den Vollmond!

Das Dirndl richtig aufbewahren

Wie bewahre ich nur mein Prachtstück auf, wenn die Trachtensaison vorüber ist oder ich dieses oder jenes Dirndl gerade nicht anziehe?

Ich habe mein schönes Dirndl nun frisch gewaschen oder gereinigt, quasi für eine Pause vorbereitet und möchte es jetzt aber nicht unbedingt mit den anderen Kleidern in meinem Kleiderschrank zusammen quetschen.

Denn das gäbe nur unschöne Knitterfalten und ganz ehrlich, das hat meine schöne Tracht nicht verdient!

Mein Dirndlgewand oder Tracht bekommt dafür eine spezielle Kleiderhülle mit einem Lavendelsackerl gegen Motten.

So kann meinem Dirndl nichts passieren und ist für das nächste Trachten-Ereignis wieder voll einsatzbereit.

I gfrei mi jetzt scho drauf!


Tags


Vielleicht gefällt Dir auch

Die perfekte Schürzenschleife bei deiner Dirndlschürze

Die richtige Dirndlbluse zu meinem Dirndl

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonniere jetzt unseren Newsletter!

>